Pflanzanleitung

pdf-icon Pflanzanleitung herunterladen (1MB)


Sorgfältig verpackt und sicher verschickt
Zum Schutz Ihrer neuen Pflanzen verpacken wir diese stets mit größter Sorgfalt. Hierbei arbeiten wir nach bestem Wissen und Gewissen – und zwar primär mit nachhaltigem Altpapier als Füllmaterial. Als Stauden-Spezialist liegt uns nämlich sowohl das Wohl jeder einzelnen Pflanze, als auch das Erhalten der gesamten Natur am Herzen. Sie können sich in jedem Fall sicher sein, dass wir unser Bestes geben, damit jede Staude im guten Zustand bei Ihnen ankommt.

Beste Freiland-Pflanzen für ein prächtiges Gedeihen
Für beste, robuste Pflanzen sorgt unsere Qualitätskontrolle, die wir vor dem Verschicken durchführen. Sie können sich auf uns verlassen – zumal wir keine Gewächshausware vertreiben, sondern ausschließlich Freiland-Pflanzen versenden, die besser anwachsen und winterhärter sind als vorgetriebene Stauden. Wenn also eine unserer Pflanzen nicht gleich beim Auspacken durch eine opulente Optik besticht, ist dies alles andere als ein Qualitätsmangel. Seien Sie sich sicher: Die Pflanze wird zum richtigen Zeitpunkt austreiben – ganz im natürlichen Vegetationszyklus! Ausschlaggebend für einen erfolgreichen Anwuchs ist schließlich nicht das bei der Lieferung sichtbare Laub, Blattgrün oder gar die Blüten, sondern ein gut verwurzelter Erdballen.
Haben Sie eine sich im Spätsommer bzw. frühen Herbst einziehende und oberirdisch verschwindende Staude wie ein Tränendes Herz oder Funkien bestellt, bekommen Sie daher unter Umständen einen Topf ohne sichtbares Grün. Keine Sorge: Dass die Pflanze voller Lebenskraft steckt, wird sich im frühen Frühling zeigen.
Gleichzeitig führen wir Stauden, die erst kurz vor dem Versand gestochen und getopft werden. Diese Sorten wachsen besser im heimischen Garten an als im Topf gezogene. Für den Versand nutzen wir in diesem Fall Tesaband, sodass die Stauden nicht aus dem Topf fallen und ihre Erde, die Sie bitte mit ins Pflanzloch geben, behalten.
Mit fortgeschrittenem Jahresverlauf versenden wir viele Stauden auch bereits zurückgeschnitten. Das dient einem unversehrten Versand und vor allem einem besseren Anwuchs in Ihrem Garten, schließlich müssen die Pflanzen nach einem solchen Rückschnitt weniger Grünmasse versorgen.

Für lange Freude an Ihren neuen Pflanzen
Da der Transport für Pflanzen immer auch mit Strapazen verknüpft ist, sollten Sie diese möglichst noch am Tag der Ankunft aus dem Karton nehmen und wässern, sodass der Erholungsprozess eingeleitet wird.
Sofern die Pflanzung nicht am Ankunftstag erfolgen kann, sollten Sie die Stauden an einem geschützten, schattigen Ort und bitte nicht bei Zimmertemperatur in der Wohnung lagern.
Kommt es wider Erwarten beim Transport zu einem Bruch an einem Stiel, Stängel oder Blatt, unterstützten Sie die Regeneration der Pflanze, indem Sie diesen Teil vorsichtig entfernen. Die Staude wird sich danach schnell erholen und keineswegs einen Nachteil davontragen.
Sollte bei der Lieferung trotz alledem ein größerer Schaden entstanden sein, so bitten wir Sie, uns die Reklamation mit entsprechenden Digitalbildern innerhalb einer Woche nach Eingang der Ware per E-Mail zukommen zu lassen. Wir werden dann schnell eine zufriedenstellende Lösung finden.

Ein bisschen Pflege für große Pflanzenpracht
Unsere Pflanzen können Ihnen viele Jahre lang Freude bereiten und Ihren Garten in ein grünes Paradies verwandeln.
Damit sich die grünen Lieblinge jedoch voll entfalten, sollten Sie ihnen einen geeigneten Standort zukommen lassen. Viele hilfreiche Tipps und praktische Informationen finden Sie hierzu auf unserer Homepage. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass es wichtig ist, Pflanzanleitung der Stauden 1 die Stauden nicht zu eng zu setzen, sondern ihnen genügend Raum zur Entfaltung zu geben. Auch hierbei begleiten wir Sie mit den nötigen Informationen auf unserer Website.
Bevor Sie mit der Bepflanzung beginnen, sollten Sie das Wurzelwerk der Stauden intensiv wässern. Wir empfehlen, die Töpfe so lange in einen mit Wasser gefüllten Eimer zu tauchen, bis keine Blasen mehr aufsteigen. Dann können Sie die Pflanzen einsetzen. Anschließend gut andrücken und jeden der gesetzten Neulinge erneut intensiv wässern! Vom anschließenden Bestücken der Pflanzfläche mit Rindenmulch raten wir ab, da die Entwicklung der Stauden hierdurch – zum Beispiel durch Stickstoffentzug – negativ beeinflusst werden kann.
Die richtige Pflege ist ebenso wichtig wie der Kauf qualitativ ansprechender Pflanzen. Vergessen Sie vor allem nicht, Ihre Neulinge bis zur vollständigen Einwurzelung regelmäßig zu gießen. Nur wenn die Pflanzen genügend Wasser erhalten, werden sie mit der notwendigen Energie versorgt. Dabei sollten selbstverständlich die Bedürfnisse der jeweiligen Pflanzensorte beachtet werden. Dasselbe gilt für das Anbieten einer Pflanzenstütze oder Rankhilfe.

Was Sie über den Rückschnitt wissen sollten
Durch einen Rückschnitt der Blüte können Sie bei einigen Stauden eine zweite Blüte im Herbst erzeugen. Alles, was Sie darüber wissen sollten, erfahren Sie ebenfalls auf unserer Homepage.

Wundervoller Blütenschmuck in den Wintermonaten
Es ist ein weit verbreiteter Mythos, dass man Stauden und Gräser im Herbst zurückschneiden sollte. Besser gedeihen die meisten Pflanzen, wenn man die abgeblühten Triebe stehen lässt, da diese ein hervorragender Schutz gegen die kalten Wintermonate sind. Zusätzlich bereichern sie den winterlichen Garten mit ihren attraktiven Frucht- und Samenständen: Von Schnee und Frost überzogene Pflanzen sind eine wahre Augenweide.

Beste Qualität, hohe Winterhärte
In der Regel sind alle von uns vertriebenen Stauden winterhart. Sie müssen sich also keine Sorgen machen, dass Ihre grünen Lieblinge bei Kälte einfrieren und eingehen. Die meisten Winterschäden sind nicht auf die Kälte zurückzuführen, sondern auf einen zu frühen oder zu großen Rückschnitt der Pflanzen und auf eine ausbleibende Wässerung. Die Kraft der Wintersonne ist schließlich nicht zu unterschätzen, sodass das Gießen bei Temperaturen oberhalb des Gefrierpunktes unerlässlich wird, um Ausfälle zu vermeiden.
Einige Pflanzen freuen sich während ihres Winterschlafs auch über eine Abdeckung, die vor Kahlfrösten, langen Kälteperioden, direkter Sonneneinstrahlung und starker Nässe schützt. Wer seinen Beeten etwas Gutes tun möchte und Falllaub von Bäumen und Sträuchern hat, der spendiert ihnen eine schützende und Schatten spendende Laubdecke.
Welche Stauden eine Winterabdeckung aus beispielsweise Jute, Vlies oder Fichtenreisig benötigen, erfahren Sie in unseren Pflanzenbeschreibungen.

Wir lieben Pflanzen – und zufriedene Kunden
Wenn Sie eine Frage haben, scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren.
Wir sind immer für Sie und Ihre Pflanzen da.
Viel Freude mit Ihren neuen Stauden und Gräsern!

Ihr Stauden-Spezialist

Zuletzt angesehen